Blumenwiese gegen Bienensterben: Paten für das Projekt „Bienenhafen“ gesucht!

VonBurkhard Frantzen

Blumenwiese gegen Bienensterben: Paten für das Projekt „Bienenhafen“ gesucht!

Wir suchen ab sofort Paten für die Aussaat einer bienen- und insektenfreundlichen Blumenwiese auf einer 80.000 m² Fläche in der Gemeinde Rodenäs.

Der Rückgang der wilden Bienen und Insektenbestände kann drastische Auswirkungen auf unser Leben auf der Erde haben: Ungefähr 70 Prozent der rund 150 wichtigsten Nutzpflanzen weltweit profitierten laut Expertenangaben von der Bestäubung durch Bienen und anderer Insekten. Seit einigen Jahren aber gehen die wilden Bienenpopulationen und Insektenarten zurück.

Frank Groneberg, Geschäftsführer der auf Photovoltaik und Ladelösungen für Elektromobilität spezialisierten SPR Energie GmbH, hat zum Schutz der Bienen und Insekten das Projekt „Bienenhafen“ in der Gemeinde Rodenäs an der Grenze zu Dänemark ins Leben gerufen. Für eine Fläche von 80.000 m² sucht er Paten, die für 25 € pro 100m² die Entstehung einer bienen- und insektenfreundlichen Umgebung unterstützen. Auf der Fläche werden im Mai Phacelia, Schafgarbe, Wickenarten, Malven, Senf, Klee, Borretsch, Sarradella, Calendula und weitere bei Bienen beliebte Blumen ausgesät, um ein möglichst vielfältiges und artgerechtes Nahrungsangebot für Bienen und Insekten zu schaffen.

Sie möchten sich als Pate für den Schutz der Bienen stark machen? Sie können unter dem Stichwort „Bienenhafen“ einfach den gewünschten Betrag auf das Konto DE17 2176 3542 0017 8406 59 überweisen. Den Verlauf der Patenschaften können Sie dann hier auf der Website unter dem Menüpunkt „Bienenhafen“ verfolgen. Gerne listen wir auch ihren Vor- und Nachnamen unter der Rubrik Paten auf – wenn Sie das wünschen, geben Sie uns im Verwendungszweck gerne einen Hinweis. Außerdem sind Sie jederzeit herzlich eingeladen, sich einen Eindruck von der Entwicklung des „Bienenhafens“ zu machen – dafür können Sie auf einem extra angelegten Pfad durch die Blumenwiese in Rodenäs laufen, wenn diese im Sommer schön blüht.

Über den Autor

Burkhard Frantzen administrator

Schreibe eine Antwort

*