Kategorien-Archiv Photovoltaik

VonBurkhard Frantzen

Blumenwiese gegen Bienensterben: Paten für das Projekt „Bienenhafen“ gesucht!

Wir suchen ab sofort Paten für die Aussaat einer bienen- und insektenfreundlichen Blumenwiese auf einer 80.000 m² Fläche in der Gemeinde Rodenäs.

Der Rückgang der wilden Bienen und Insektenbestände kann drastische Auswirkungen auf unser Leben auf der Erde haben: Ungefähr 70 Prozent der rund 150 wichtigsten Nutzpflanzen weltweit profitierten laut Expertenangaben von der Bestäubung durch Bienen und anderer Insekten. Seit einigen Jahren aber gehen die wilden Bienenpopulationen und Insektenarten zurück.

Frank Groneberg, Geschäftsführer der auf Photovoltaik und Ladelösungen für Elektromobilität spezialisierten SPR Energie GmbH, hat zum Schutz der Bienen und Insekten das Projekt „Bienenhafen“ in der Gemeinde Rodenäs an der Grenze zu Dänemark ins Leben gerufen. Für eine Fläche von 80.000 m² sucht er Paten, die für 25 € pro 100m² die Entstehung einer bienen- und insektenfreundlichen Umgebung unterstützen. Auf der Fläche werden im Mai Phacelia, Schafgarbe, Wickenarten, Malven, Senf, Klee, Borretsch, Sarradella, Calendula und weitere bei Bienen beliebte Blumen ausgesät, um ein möglichst vielfältiges und artgerechtes Nahrungsangebot für Bienen und Insekten zu schaffen.

Sie möchten sich als Pate für den Schutz der Bienen stark machen? Sie können unter dem Stichwort „Bienenhafen“ einfach den gewünschten Betrag auf das Konto DE17 2176 3542 0017 8406 59 überweisen. Den Verlauf der Patenschaften können Sie dann hier auf der Website unter dem Menüpunkt „Bienenhafen“ verfolgen. Gerne listen wir auch ihren Vor- und Nachnamen unter der Rubrik Paten auf – wenn Sie das wünschen, geben Sie uns im Verwendungszweck gerne einen Hinweis. Außerdem sind Sie jederzeit herzlich eingeladen, sich einen Eindruck von der Entwicklung des „Bienenhafens“ zu machen – dafür können Sie auf einem extra angelegten Pfad durch die Blumenwiese in Rodenäs laufen, wenn diese im Sommer schön blüht.

VonBurkhard Frantzen

SPR auf den New Energy Days 2019

Die SPR Energie kalkuliert Renditeerwartung durch Photovoltaikanlagen für Unternehmen im Rahmen der New Energy Days 2019 in Husum.

Unternehmen profitieren erheblich von der Nutzung regenerativ erzeugter Energie – testen Sie ihr Potential.

Rodenäs /Husum, 06.03.2019. Steigende Strompreise fordern von Unternehmen ein Umdenken: Der Anteil der Energiekosten an den laufenden Betriebskosten ist in den letzten Jahren stetig größer geworden. Das wirkt sich besonders auf klein- und mittelständische Unternehmen (KMUs) aus, die nicht von der EEG-Umlage befreit sind. Eine Lösung ist der Umstieg auf die unabhängige Stromerzeugung durch eigene Photovoltaikanlagen – die zusätzlich unser Klima schonen.

Die Renditeerwartung eines solchen Umstieges auf sauberen Solarstrom berechnet die SPR Energie GmbH im Rahmen ihrer Präsenz auf den New Energy Days 2019 in Husum für Unternehmen und Betriebe aller Größenordnung: Vom 21. März bis zum 23. März präsentiert sich das Unternehmen zusammen mit den Mitgliedsunternehmen des Branchenverbandes watt_2.0 e.V. auf dem watt_2.0-Branchentreff im Fachbereich – dieser nennt sich New Energy Expert.

Neben der kostenlosen Kalkulation Ihres Einsparpotentials bietet das Unternehmen auch eine Ersteinschätzung zur Dacheignung, Verbrauchsoptimierung und Möglichkeiten der Vermarktung von nicht verbrauchter Energie an. Darüber hinaus wird die SPR Energie in Fachvorträgen über die Optimierung von Ertragsleistung durch individualisiertes Monitoring und eine reibungslose technische Betriebsführung, die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen sowie die passgenaue Integration von Ladeinfrastruktur in Immobilien informieren.

Besuchen Sie unseren Stand 1 watt 17 auf dem watt_2.0 Branchentreff im Fachbereich vom 21. – 23. März und sprechen Sie uns gerne an.

VonBurkhard Frantzen

Achtung: Melden Sie Ihre PV Anlage – Marktstammdatenregister geht online

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass das Marktstammdatenregister am 31.01.2019 online geht. Damit verbunden ist die Pflicht für jeden PV-Anlagenbetreiber diese beim Marktstammdatenregister zu melden (auch Speicher), deren Anlage noch in Betrieb ist. Wir betonen, dass es auch die Anlagen betrifft, die bereits bei der Bundesnetzagentur gemeldet sind. Also alle!

Eine gute Nachricht vorweg. SPR Energie kann dies mit Ihrer Vollmacht auch für Sie übernehmen. Wenden Sie sich dazu einfach an unseren Mitarbeiter Herrn Kraus unter 04668 / 95 86 3 – 0. Wir berechnen dafür einmalig 49 Euro netto.

Es müssen beim Marktstammdatenregister (Link: https://www.marktstammdatenregister.de/) alle Einheiten registriert werden, die bei Ihnen installiert sind. Dies umfasst nach unserem derzeitigen Kenntnisstand EEG- und KWK-Anlagen, z.B.: PV-Anlagen, BHKW und private Stromspeicher. Benötigte Stammdaten sind Standortdaten, Kontaktinformationen, Unternehmensform, technische Anlagendaten und technische Zuordnungen (Netzanschlusspunkt). Bis auf die personenbezogenen und sensiblen Daten (z.B. Name des Betreiber, die exakten Standortdaten) werden zukünftig die registrierten Daten öffentlich einsehbar sein. Die Registrierung der Bestandsanlagen muss bis zum 30. Juni 2019 abgeschlossen sein, sonst werden ab dem 01. Juli 2019 die Ansprüche auf Zahlungen nach EEG und KWKG bis zur Vollendung nicht fällig, das gilt auch für Abschlagszahlungen!