Monatsarchiv Dezember 2018

VonDaphne Ravens

„Was macht die Photovoltaikanlage im Winter?“ Drei Tipps zu einer optimalen Auslastung im Jahresverlauf

Manche glauben, eine Photovoltaikanlage könnte man im Winter getrost abschalten: Zu wenig Sonne, zulange dunkel und hoher Energieverbrauch immer dann, wenn keine Sonne scheint. Und wer will schon abstreiten, dass im Winter die Sonnenstunden erheblich geringer ausfallen als im Herbst, Frühling oder Sommer? Einfacher wäre es doch, die PV-Anlage abzuschalten und abzudecken, um sie so vor Schnee, Sturm, Hagel und Eis zu schützen?!

Was in der Theorie sinnvoll erscheint, ist in der Praxis falsch. Das liegt an zwei Gründen:

  • Auch in den Wintermonaten liefern Photovoltaikanlagen relevante Strommengen zur Senkung der Energiekosten
  • Die niedrigen Temperaturen sorgen für einen höheren Wirkungsgrad der Solarmodule. An klaren Wintertagen werden hohe Stromerträge generiert.

Zur optimalen Nutzung und Auslastung der Anlagen auch im Winter, gibt es allerdings bei der Planung und dem Betrieb einige Aspekte zu beachten:

  1. Ein optimaler Winkel sorgt für bestmögliche Erträge auch im Winter

Das ist ein Aspekt, der bei einer guten Planung im Vorfeld bereits ein kalkuliert wurde: Je steiler der Winkel, umso besser funktioniert die Anlage auch bei der im Winter niedrig stehenden Sonne.

      2. Schnee und Eis: Müssen nicht geräumt werden!

Der Ertragsausfall durch eine Schneedecke bei einer korrekt installierten PV-Anlage ist äußerst gering: Sie liegt im einstellen Bereich. Bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung, die wir für den Kunden in der ersten Planungsphase erstellen, ist eine gewisse Bedeckung durch Schnee im Jahresverlauf bereits einkalkuliert. Daher müssen auch keine unerwarteten Eintragseinbussen durch Schneefall befürchtet werden

        3. Ein Check vor Beginn der Kälteperiode ist sinnvoll um                                  Schwachstellen rechtzeitig zu beheben.

Extreme Wetterereignisse im Winter wie Hagel oder Sturm können natürlich Schäden an Photovoltaikanlagen anrichten. Das ist aber vor allem dann, wenn schon vorher Mängel bei der festen Konstruktion und Montage bestehen. Daher empfiehlt sich die regelmäßige Wartung und schnelle Behebung von sichtbaren und messbaren Mängeln. Eine Sichtung der Anlage sollte in jeden Fall noch vor Wintereinbruch erfolgt sein.