Schlagwort-Archiv Artenvielfalt; Klimaschutz

VonDaphne Ravens

Eröffnung des Bienenhafens gegen Bienen- und Insektensterben!

Das Bienen- und Insektensterben geht seit Wochen täglich durch die Medien. Wer in welchem Umfang schuldig ist, scheint noch lange nicht geklärt. Klar ist jedoch, dass durch ihre fleißige Arbeit, die Bienen und Insekten unsere Nahrungsvielfalt sichern. Ungefähr 70 Prozent der rund 150 wichtigsten Nutzpflanzen weltweit profitierten laut Expertenangaben von der Bestäubung durch Bienen und anderen Insekten. Seit einigen Jahren aber gehen die wilden Bienenarten und Insektenbestände zurück.


Zum Schutz unserer heimischen Wildbienen und anderer Insektenarten hat Frank Groneberg das Projekt „Bienenhafen  – der Binnenhafen für Bienen“ ins Leben gerufen. Für 25 € pro 100m² bieten wir Bürgern und Unternehmen, die z.B. keinen eigenen Grund und Boden haben, die
Gelegenheit, sich als Pate aktiv für den Schutz der Bienen und Insekten einzusetzen. Das gesammelte Geld über die Patenschaften soll ausschließlich für den Schutz von Bienen und Insekten verwendet werden. Übersteigen die Einnahmen die Aufwendungen, sollen in der Region weitere „Bienenhäfen“ entstehen. Die SPR Energie hat außerdem die Aktion
„Solarstrom für die Artenvielfalt!“ gestartet: Beim Bau einer jeden Photovoltaik-Dachanlage werden Kunden der SPR Energie automatisch Pate einer 4m² großen Fläche des „Bienenhafens“ pro kWp installierter Leistung.


Am Mittwoch, dem Internationalen Tag der biologischen Vielfalt, wurde das Projekt nun den Erstklässlern der Emil-Nolde Schule aus Neukirchen sowie der Gruppe „Zugvögel“ des Evangelischen Kindergartens Neukirchen in der Gemeinde Rodenäs vorgestellt. Sowohl für die Erstklässler als auch für die Zugvögel hat die SPR Energie eine Patenschaft für eine Fläche von 1000m² übernommen. Deshalb bekamen sie gleich zur Begrüßung einen Button mit der Aufschrift: „Bienenhafen – Ich bin Pate“. Der erfahrene Imker und Naturschützer Rolf Bernd erklärte zusammen mit Bruno Schönlein, dem Vorsitzenden des ansässigen Imkerverbandes, den Kindern die Bedeutung der Bienen und Insekten für unsere natürliche Lebensgrundlage. Danach durften die Kinder noch eine eigene Fläche mit der Saatmischung einsäen sowie beim Bau eines Insektenhotels mitwirken.


Frank Groneberg freute sich über das große Interesse der Kinder am „Bienenhafen“: „Es geht mir bei dem Projekt darum, jedem eine Möglichkeit zu geben, sich aktiv für die Artenvielfalt einzusetzen und gerade die nachkommenden Generationen für das Thema Natur- und Artenschutz zu sensibilisieren. Dabei soll das Geld durch die Patenschaften ausschließlich für den Schutz von Bienen und anderen Insekten genutzt werden“. Deshalb wird der Kontostand des „Bienenhafens“ auch transparent auf der Website der SPR Energie für jeden nachvollziehbar aufgeführt.


Die Entwicklung des Projektes kann im Sommer auf einem extra angelegten Pfad durch die Blumenwiese in Rodenäs, (neben der Firmenzentrale der SPR Energie), auf der Facebook- Seite (https://www.facebook.com/SPREnergie) sowie hier auf der Website unter dem Menüpunkt „Bienenhafen“ verfolgt werden. Auf der Website werden Paten auf Wunsch namentlich aufgeführt. Sie sind an einer Patenschaft interessiert? Nach wie vor können Sie das Projekt mit der Überweisung des gewünschten Betrages (25€ pro 100m²) unter dem Stichwort „Bienenhafen“ auf das Konto DE17 2176 3542 0017 8406 59 unterstützen.