Monatsarchiv Juli 2021

VonBurkhard Frantzen

Die größte Blumenwiese Nordfrieslands mit noch mehr Vielfalt

Der Bienenhafen in diesem Jahr mit drei verschiedenen Saatmischungen mit größerem Speiseplan für Bienen und Insekten.

Rodenäs, 06. Juli 2021. Das Projekt Bienenhafen zum Schutz der heimischen Bienen- und Insektenarten geht jetzt mittlerweile in das dritte Jahr. Auf über 80.000 Quadratmetern ist die Fläche Heimat für Millionen von Insekten am nördlichsten Zipfel des deutschen Festlandes. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre setzen die Initiatoren nun auf drei verschiedenen Saatmischungen, um die Vielfalt der Pflanzen und Blüten für die Insekten zu maximieren.

Der Rückgang der westlichen Honigbiene kann drastische Auswirkungen auf das Leben auf der Erde haben: Bienen sind für die Bestäubung von rund 80% der Nutz- und Wildpflanzen verantwortlich und sichern damit die Nahrungsbestände von Mensch und Tier.

Frank Groneberg, Geschäftsführer der auf Photovoltaik und Ladelösungen für Elektromobilität spezialisierten SPR Energie GmbH, hat zum Schutz der Bienen das Projekt „Bienenhafen“ in der Gemeinde Rodenäs an der Grenze zu Dänemark ins Leben gerufen. Auf einer Fläche von 80.000 m² ist eine bienenfreundliche Umgebung entstanden, die seit 2019 jedes Jahr neu eingesät wird. Dabei setzt Groneberg ausschließlich auf Bio-Saaten. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre wurden in diesem Jahr drei verschiedene Mischungen mit über 40 Blumensorten eingesetzt, um die Vielfalt und das Speiseangebot für Bienen und Insekten noch zu erhöhen.

Frank Groneberg plant zukünftig auch eine stärkere Nutzung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen für die Aussaat von bienenfreundlichen Blumen und Kräutern: „Solarparks und größere Freiflächenanlagen eignen sich für die Verbindung mit Blumenwiesen. Wir werden unsere eigenen Flächen in Zukunft auf die zusätzliche Nutzung als bienenfreundliche Blumenwiese überprüfen und dies auch – wann immer möglich – unseren Kunden empfehlen.“

Das Gelände kann und soll auch besucht werden. Mit verschiedenen Wanderwegen von bis zu 1,4 Kilometern lädt das Gelände zu Spaziergängen, Verweilen, Beobachten, Riechen, Fotografieren und Genießen mit allen Sinnen ein. Ein großer Parkplatz ist vorhanden. Adresse: Norddeich 3, 25924 Rodenäs.