Monatsarchiv August 2019

VonDaphne Ravens

Ein Hafen für viele Insekten: Schulkinder auf Entdeckungstour im Bienenhafen.

Am 20. August kehrten zwei Schulklassen an den Rodenäser Bienenhafen zurück, um die Entwicklung seit der Aussaat im Mai zu begutachten.

Mitte Mai wurde in Rodenäs mit Kindergartenkindern des Evangelischen Kindergartens Neukirchen und Erstklässlern der Emil-Nolde Schule der „Bienenhafen“ in Rodenäs vor der Zentrale der SPR Energie GmbH eröffnet: Dabei durften die Kinder unter anderem eine ausgewiesene Fläche mit bei Insekten beliebten Blumen und Kräutern selbst einsäen und ein Insektenhotel bauen. Am 20. August sind sie nun mit ihren Betreuern zurückgekehrt, um zu beobachten, was seit der Aussaat alles auf der 80.000m²-großen Fläche passiert ist: Während eines Spaziergangs auf einem Wanderweg durch den Rodenäser „Bienenhafen“ vor Ort entdeckten die Kinder unterschiedlichste Insektenarten, Raupen und bedrohte Wildbienen, die sich in der bunten Blütenpracht pudelwohl fühlen.


Die SPR Energie GmbH hat für die Kindergarten- und Schulkinder eine Patenschaft für eine 1000m² große Fläche übernommen, um sie für die Bedeutung der Artenvielfalt und die Rolle der Insekten für den natürlichen Kreislauf zu sensibilisieren. Die Aktion wird insgesamt durch zahlreiche Patenschaften unterstützt – außerdem werden Kunden der SPR Energie bei Beauftragung einer Photovoltaikanlage oder Ladesäule für Elektromobilität automatisch Pate für eine ausgewiesene Fläche des Bienenhafens.


Die Entwicklung des Bienenhafens wird auf der Facebook-Seite des Unternehmen unter https://www.facebook.com/SPREnergie dokumentiert: So konnte unter anderem verfolgt werden, wie nach gut vier Wochen zahlreiche Schmetterlingsraupen zum Fressstadium in den Bienenhafen einzogen und sich mit der Zeit zu wunderschönen Schmetterlingen entwickelten. Die Schulkinder tobten sich auf dem 1,4 km langen Rundweg richtig aus und sammelten viele verschiedene Eindrücke unter der Leitung des Imkers Rolf Berndt: „Hier wimmelt es ja überall“, staunten die Kinder.


Frank Groneberg, Geschäftsführer der SPR Energie, lädt Besucher ein, sich während eines Spazierganges durch den Rodenäser Bienenhafen selbst ein Bild zu machen: „Hier am Norddeich 3 ist jeder herzlich willkommen, der die Natur einmal hautnah erleben, die Vielfalt der Insekten beobachten und die Entwicklung der Aussaat über die Zeit verfolgen möchte.“


Das Unternehmen setzt sich nicht nur mit Photovoltaikanlagen und Elektromobilität für den Klimaschutz und den nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein, sondern versucht Natur- und Artenschutz zu praktizieren, wo immer es sich anbietet. So sollen die Freiflächen-Solarparks des Unternehmens und seiner Kunden in Zukunft nach Möglichkeit auch mit „Bienenhäfen“ kombiniert werden.
Das Unternehmen setzt sich nicht nur mit Photovoltaikanlagen und Elektromobilität für den Klimaschutz und den nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein, sondern versucht Natur- und Artenschutz zu praktizieren, wo immer es sich anbietet. So sollen die Freiflächen-Solarparks des Unternehmens und seiner Kunden in Zukunft nach Möglichkeit auch mit „Bienenhäfen“ kombiniert werden.