2005

VonBurkhard Frantzen

2005

Das selbst entwickelte Montagegestell war einsatzbereit. Was man nun brauchte, war ein zuverlässiger Partner in Sachen Modullieferung. Photovoltaikmodule waren noch kein Massenprodukt, eine kontinuierliche Verfügbarkeit noch schwierig. In dieser Zeit entstand eine enge Zusammenarbeit mit der Firma SunEnergy aus Hamburg, die SPR fortan mit Modulen belieferte.
Die ersten Dachanlagen wurden in Rodenäs und im Rodenäser Umfeld errichtet:
Tinnum (8kWp), Treia (40kWp), Niebüll (10kWp) und Neukirchen (40kWp).

Der erste Freiflächenpark (500 kWp) entstand in Neu Wulmstorf (Nahe Hamburg) auf einem ehemaligen Deponiegelände. Es war eine sehr spannende und aufregende Zeit. Einen derart großen Park hatte man bis dato noch nicht realisiert. Es gab viel zu planen, koordinieren und zu lernen… Mit jedem fertig gestellten Projekt wuchsen Selbstvertrauen, Effektivität und Perfektionsanspruch der zum Jahresende bereits 8 Mitarbeiter zählenden Mannschaft.

Parallel zum Aufbau von Photovoltaikanlagen begann man, sich mit dem Thema Anlagenüberwachung zu beschäftigen. Die Nachfrage schien stetig zu wachsen. Die Kunden wollten wissen, wie viel Strom ihre Anlage produziert und sichergehen, dass dies auch reibungslos funktionierte. Aus diesem Grund entwickelte SPR eine Software mit der die gewünschte Überwachung möglich war.

Über den Autor

Burkhard Frantzen administrator